Morgenstimmung auf dem Creux du Van

Den Sonnenaufgang auf dem Creux du Van geniessen war schon lange mein Wunsch.

Der Wetterbericht für den Karfreitagmorgen war gut, und so war die Fototour für diesen Morgen gesetzt. Dieses mal führte mich der Weg ausnahmsweise nicht mit den Wanderschuhen von Noiraigue den "Sentiers des 14 Contours" nach Le Soliat hinauf, sondern wegen der frühen Stunde fuhr ich mit dem Auto auf den Creux du Van. Die genaue Zeit des Sonnenaufgangs herausfinden, die Fahrzeit berechnen, den perfekten Standort für die Fotos auf der Karte heraussuchen und die ganze Fotoausrüstung bereitstellen das war die Arbeit für den Vorabend. 

Val de Travers, Neuchatel, Creux du Van
Frühling auf demCreux du Van

Creux du Van

Der Creux du Van ist ein Felsenkessel im Schweizer Jura zwischen den Kantonen Neuenburg und Waadt oberhalb des Val de Travers. Er ist ca 1200 m breit und 500 m tief. Die Gesamtlänge der Krone ist ca 4 km lang und die Felswände bis 160 m hoch. Der Kessel ist wahrscheinlich nach der letzten Eiszeit durch Erosion entstanden. Das Gebiet ist beim Mont Soliat und ist seit 1972 unter dem Schutz der Schweizerischen Eidgenossenschaft und ein Naturdenkmal von Nationaler Bedeutung. Es ist auch das älteste Naturschutzgebiet der Schweiz (1870) und jetzt ein Wildschutzgebiet. In diesem Gebiet leben viele Tiere wie Gämsen, die einzige Schweizer Steinbockkolonie nördlich der Alpen, Auerhahn, Luchs und viele weitere. Der Creux du Van ist ein beliebtes Ausflugsziel. Vor allem an Wochenenden in den Sommermonaten hat es dort sehr viele Besucher. 


Früh am Morgen in Le Soliat angekommen, staunte ich nicht schlecht, dass ich nicht der einzige war, der für diesen Morgen dieses Vorhaben geplant hatte. Diverse Fotografen hatten ihre Fotostative bereits in Stellung gebracht. Mein Wunschplatz war leider auch schon von einem jungen Pärchen besetzt. Ja, da gilt halt "First in......". Doch der Felsenkessel ist so gross, dass alle einen Platz finden. 

 

Nach dem installieren, hies es bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt warten bis zum grossen Moment. Ja, und dann kam die Sonne,. blutrot wie im Bilderbuch. Ein Sonnenaufgang in den Bergen ist jedesmal ein spezielles Erlebnis. Und schon nach kurzer Zeit kamen wie bestellt einige Wolken die eine mystische Stimmung über das ganze Szenario legten. Leider sah ich ausser einem Turmfalken und ein paar Buchfinken keine Tiere. Auch die Steinböcke waren an diesem Morgen noch nicht unterwegs. Nach einer kurzen Wanderung der Krone entlang und das geniessen der Ruhe beendete ich den Ausflug. Ein warme Stärkung im Bergrestaurant Le Soliat fiel leider ins Wasser, da sie noch bis ende April Winterruhe haben.  Alles in allem ein sehr gelungener Morgen im Jura, der meine Erwartungen mehr als übertroffen hate.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Seite teilen

Netzwerk / Network:

Direkt aus meiner Kamera / Fresh from my Camera  Instagram

Neuigkeiten und aktuelles / News and updates          Facebook

 

Willst du immer auf dem laufenden sein? Kein Problem.  Für das haben wir einen Newsletter. Für jede Neuanmeldung gibt es eine Überraschung. Anmeldung auf der Seite Newsletter oder direkt hier Newsletter